Darstellung der Fotos nur mit aktiviertem Javascript möglich.

Ergebnisse der Damen

Die Position der Gaudamenleiterin ist im Schützengau Dingolfing
derzeit leider nicht besetzt.



Gaudamen beim "Schützenlieslschießen" in Straubing erfolgreich
Fünf aktive Damen des Dingolfinger Schützengaues nahmen am Sonntag, den 22. Oktober, beim sog. Schützenlieslschießen teil, das alle zwei Jahre in Straubing am Hagen stattfindet. Schirmherr war diesmal der Bundestagsabgeordnete Max Straubinger. Insgesamt konnte die Bezirksdamenleiterin Anneliese Zehentbauer 129 Schützendamen aus dem gesamten Niederbayr. Schützenbezirk begrüßen.
Besonders erfreulich war, dass gleich alle fünf Schützinnen aus unserem Gau einen Preis erhielten:
    Klasse 2 Jahrgang 1974 und früher stehend freihändig:
      3. Platz Pritzl Bettina (Holzlandler Oberwolkersdorf)
      12. Platz Friedrich Marianne (Immergrün Griesbach)
      35. Platz Gerhager Brigitte (Immergrün Griesbach)
    Klasse 3 Auflage Jahrgang 1961 und früher:
      2. Platz Kammerl Gerlinde (VSG Dingolfing)
      13. Platz Pritzl Elfriede (Holzlandler Oberwolkersdorf)


Gaudamen in München
Ausgerechnet am heißesten Tag des Jahres 2017 unternahmen die Schützengau-Damen mit zwei männlichen Begleitern ihren Jahresausflug mit Ziel München. Die Anfahrt erfolgte mit dem Zug, wo man sich gleich gut gelaunt Süßes und Herzhaftes samt Getränke schmecken ließ. So verging die Fahrzeit viel zu schnell. Vom Bahnhof aus fuhr man mit der U-Bahn zum Hofgarten. Der Part des Reiseleiters lag in den Händen von Franz Schicker, der glücklicherweise eine schattige Route ausgewählt hatte. Zu Fuß folgte man ihm dann weiter durch den Englischen Garten. Im Eisbach konnten noch schnell die heißen Füße gekühlt werden, bevor man im Biergarten am Chinesischen Turm den großen Durst stillte. Gut gestärkt marschierte die lustige Gesellschaft zum Viktualienmarkt, wo man sich wegen der großen Hitze nochmals auf ein gekühltes Getränk niederließ. Per U-Bahn und Zug fuhren die Ausflügler dann wieder zurück zum Ausgangspunkt am Dingolfinger Bahnhof. Bevor sich die Gruppe trennte, kam man überein, im nächsten Jahr wieder einen Ausflug zu unternehmen.